Vermarktung

Es ist nicht wünschenswert, dass gute landwirtschaftliche Produkte auf dem Umweg über den Großhandel vermarktet werden. Der persönliche Kontakt zwischen dem Landwirt und dem Verbraucher, kurze Wege, höhere Erlöse für den Bauer und günstigere Preise für den Konsumenten sprechen dafür. 

Das Weide-Fleisch wird bereits seit 1997 durch Direktlieferung 3 mal pro Jahr (Mitte März, Mitte Dezember und Mitte November) im hofeigenen Kühlwagen in vielen deutschen Städten, z. B. in Rostock, Hamburg-Stillhorn West, Hollenstedt, Oyten, Münster, Hamm/Werne, Holzwickede, Krefeld-Oppum-Süd, Bayenthal, Bad Godesberg, Wiesbaden-Bierstadt, Hofheim, Neustadt an der Weinstraße, Schifferstadt, Mannheim-Freudenheim, Durlach, München, Nürnberg-Mögeldorf, Erlangen-Bruck, Bamberg, Leipzig-West und Berlin in den "Quer durchs Rind - Paketen") angeliefert. Der Preis beträgt 12,50.- €/kg (Stand 2017). Möglich ist auch der Versand per Paket. Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns gerne. 


Hintergrund

Der Erfolg des Tierschutzgedankens kann auf Dauer nur durch den Verkauf hochwertiger und ethisch unbedenklicher Produkte gesichert werden. Schlachtung und Zerlegung finden selbstverständlich auf höchstem hygienischem Standard im lokalen Euro-zertifizierten Schlachthof und in der eigenen, ebenfalls Euro-zertifizierten Zerlegung statt. Der Bau eines eigenen Schlachthofes ist in Planung.

Die männlichen Tiere werden mit ca. 6 Monaten kastriert und mit ca. 3 Jahren als Ochsen geschlachtet. Auch die Färsen, die nicht zur Reproduktion vorgesehen sind, kommen im gleichen Alter zur Schlachtung. Das unterscheidet unseren Betrieb maßgeblich von der konventionellen Mast, die nur ca. 18 Monate dauert. Die doppelt so lange Lebensdauer ermöglicht den Tieren, anders als bei der konventionellen Mast, ein natürliches Wachstum (ohne Kraftfutter), was zu einer intensiven Geschmacksentwicklung durch Fetteinlagerungen im Muskel (Marmorierung) führt. Die Kastration der männlichen Tiere unterstützt diesen Vorgang, der bei den Färsen (weibliche Tiere) natürlicher Weise eintritt. Die Kastration wird einerseits zur Sicherstellung der guten Fleischqualität durchgeführt, andererseits um den Tieren untereinander Konkurrenzkämpfe zu ersparen. Aus dem gleichen Grund sind alle unsere Rinder genetisch hornlos.

Sollten Sie sich selbst von der Idee überzeugen wollen, können Sie gerne in unseren hofeigenen Ferienwohnungen unterkommen und an Führungen über den Hof und zu den Rindern teilnehmen.